Die Drachenchronik

Einführungsabenteuer: Marmortränen

Nebenabenteuer


Die wackeren Neuhelden wussten nicht, was ihnen blühen wird, als sie sich auf der Reise nach Gratenfels einer Karawane anschlossen. Ein Überfall von gemeinen Banditen schweißte eine Gruppe völlig Fremder ein Stück weit zusammen. Nun Rücken an Rücken einander bewährt trennten sie sich nicht nach ihrer Ankunft ihrer Reise.
Alle,mit sehr viel weniger Dukaten in den Taschen als ihnen lieb wahr, stießen auf eine Anzeige an einem Anschlag, die darauf hinwies, dass der große Kristallomant Balthasar Balthusius Hilfe bei einer Reise bräuchte und pro Nase mehrere Dukaten bezahlen würde.

Zur selben Zeit an einem anderen Ort wanderte der Horasier Amaldo aus westlicher Richtung nach Gratenfels und gabelte den Magus Balthasar persönlich auf, der ihm gern nach Hause begleitete und so großzügig anbot, ob Amaldo ihn nicht auf seine bevorstehende Reise begleiten möchte. Noch am gleichen Abend zu später Stunde fielen die 4 anderen Helden durch die Tür.

Eine Reise, die sie nach Kaldenberg führen sollte zu einem ‘Wettstreit der Alchemisten’, war gespickt von Sabotage und Fehltritten an allen Wegen und Stellen. Man konnte sich nie sicher sein wer sich als Freund oder Feind entpuppend würde. Besonders der Alchemist Timodeus Tandarin war äußerst lästig mit seinem Anhängseln – einem Schlägertyp wie er im Buche steht, einem gemeinem Dieb und einem arroganten Auelf.

Durch glückliche Umstände gelang das Abwerben des Auelfen Elentiel Pechschwinge, der ab jenem Tag mit der Gruppe reiste und sie auf’s beste Gewissen beschützen würde.

In Kaldenberg angekommen fing der große Wettstreit an, indem Balthasar Balthusius von sonderbaren Wesen entführt wurde. Es lag nun an den glorreichen Helden ihren Auftraggeber wiederzufinden und zurückzubringen…



Comments

Pasc

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.